Gefährdungsbeurteilung

[wpanchor id=“7″]Die Gefährdungsbeurteilung ist das zentrale Element des betrieblichen Arbeitsschutzes auf der gesetzlichen Basis des Arbeitsschutzgesetzes (§§ 5, 6). Die Gefährdungsbeurteilung ist die systematische Beurteilung der Arbeitsbedingungen, also der für die Beschäftigten mit Ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen und Belastungen. Sie bildet damit die wesentliche Grundlage für die Ableitung zielgerichteter Arbeitsschutzmaßnahmen.

Anhand der Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilung sind vom Unternehmer die erforderlichen Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeitsschutzes festzulegen. Unabhängig von der Unternehmensgröße besteht eine Dokumentationspflicht.

Der Unternehmer muss sich bei der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit und den Betriebsarzt beraten lassen.

Kommentare sind geschlossen.