Kanzleramt stoppt Neufassung der Arbeitsstättenverordnung

Neufassung der Arbeitsstättenverordnung gestoppt

(26.02.2015) Wie der Kölner Stadtanzeiger und andere Nachrichtenorgane übereinstimmend aus Koalitionskreisen berichten, hat das Kanzleramt die Neufassung der Arbeitsstättenverordnung gestoppt.

Zu groß war offensichtlich die Kritik an dem Gesetzentwurf von Ministerin Andrea Nahles. Das Handelsblatt hatte den Entwurf und seine Folgen kürzlich noch als Produkt aus „Absurdistan“ beschrieben.

Unternehmen und Unternehmerverbände waren am Beispiel der Pflicht zur Einführung von Fenstern in Personaltoiletten und anderen Punkten auf die Barrikaden gegangen. Auch der Bundesrat hatte Bedenken gegen diese Fassung und Änderungsvorsachläge eingebracht.

Wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet, soll es eine vollständig neue Fassung geben.

Kommentare sind geschlossen.