Heizöltankbesitzer Achtung! Vermeiden Sie jetzt teure Umweltschäden durch aktuelle Technik!

Unterirdische Heizöltanks und in den meisten Bundesländern Öltanks mit mehr als 10.000 Litern Inhalt unterliegen einer regelmäßigen Prüfpflicht. Aber diese trifft längst nicht alle Tankbesitzer.

grenzwertgeber_detail_oeltank_tankpruefungSo könnten Sie sich als Besitzer eines Heizöltanks in Sicherheit wiegen. Eine trügerische Sicherheit, wie Ihnen KI aktuell im Folgenden zeigt.

Gefahrenquelle Grenzwertgeber

Wenn Ihr Heizöltank aufgefüllt wird, pumpt das Tankfahrzeug etwa 250 Liter bis 450 Liter pro Minute in Ihren Tank. Dadurch kann der Tankvorgang schnell abgeschlossen werden.
Ein sogenannter Grenzwertgeber (GWG) ist bei einer Heizöllage- rung von mehr als 1000 Litern durch den Gesetzgeber vorgeschrieben. Denn der Grenzwert- geber verhindert eine Überfüllung Ihres Tanks. Mit Hilfe einer Steu- erleitung schaltet er die Pumpen am Tankwagen automatisch ab, wenn die maximale Befüllmarke erreicht ist.

Der Grenzwertgeber schützt also Ihr Haus und unsere Umwelt!

Grenzwergeber alter Bauart haben nur kleine siebartige Löcher und wurden vor 1984 eingebaut. Diese Grenzwertgeber können verpilzen und dann nicht mehr richtig funktionieren. Der Sachverständige kann dies bei seiner Prüfung nicht feststellen. Um das prüfen zu können, müsste der Grenzwertgeber durch eine Fachfirma ausgebaut und überprüft werden.
Um die Gefahr einer Überfüllung des Tanks durch einen nicht mehr richtig funktionierenden Grenzwertgeber alter Bauart zu vermeiden, empfehlen unsere Sachverständigen den Austausch.

Kommentare sind geschlossen.