Datenschutz – Pflichten auch für Betriebsräte!

Datenschutz SeminarMit Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung und des BDSG-neu obliegt auch Mitgliedern von Betriebsräten, Mitarbeitervertretungen und Personalräten eine Mitwirkungs- bzw. Kontrollpflicht. Viele Unternehmen stehen zeitgleich vor dem digitalen Wandel.

 

Zu welchen Themen sollten Sie sich fortbilden?

 

Im BDSG-neu ist § 26 maßgeblich für die Datenverarbeitung im Beschäftigungskontext geregelt. Darüber hinaus sind Themen aus der EU-DSGVO zu beachten.

Neben der Rechenschaftspflicht, also der Dokumentation von „geeigneten technischen und organisatorischen Maßnahmen“ (TOMs) unter denen personenbezogene Daten im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung und unter Berücksichtigung der Digitalisierung im Unternehmen verwendet und geschützt werden, ändern weitere Vorgaben. So muss die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern in präzisen Verträge mit Auftragsverarbeitern (ADV) erarbeitet werden.

Des Weiteren sind die verantwortlichen Stellen in Unternehmen verpflichtet eine Datenschutzfolgenabschätzung für neue automatisierte Datenverarbeitungssysteme zu erstellen – Verstösse sind meldepflichtig.

Das Betriebsverfassungsgesetz § 87 beschreibt eindeutig ein Mitbestimmungsrecht über die Einführung und Nutzung von Systemen,  die dazu bestimmt sind oder dazu genutzt werden können, das Verhalten oder die Leistung der Arbeitnehmer zu überwachen. Bringen Sie sich jetzt auf den neusten Stand.

Quelle: https://komfakt-online.de/datenschutz-seminar/

Kommentare sind geschlossen.