Brandschutzordnung

Die Brandschutzordnung enthält innerbetriebliche Regeln für die Brandverhütung sowie Anweisungen für das Verhalten und die Maßnahmen bei Ausbruch eines Brandes. Wie eine korrekte Brandschutzordnung erstellt werden soll, ist in der DIN 14096 geregelt.
Sie ist in drei Teile zu unterteilen, die jeweils an unterschiedliche Personenkreise gerichtet sind:

Teil A beinhaltet allgemeine Informationen für alle Personen, die sich im Gebäude aufhalten, also auch betriebsfremde Personen. Er ist an mehreren Stellen gut sichtbar auszuhängen und enthält die wichtigsten Verhaltensregeln im Brandfall. Er wird in der Regel mit dem Flucht- und Rettungsplan nach Arbeitsstättenregel ASR A2.3 verknüpft ausgehängt.

Teil B richtet sich an die Beschäftigten des jeweiligen Unternehmens und enthält genaue, Vorgaben und Verhaltensregeln wie beispielsweise zur Verhinderung von Brand- und Rauchausbreitung oder zur Freihaltung von Flucht- und Rettungswegen.

Teil C ist an Personen in Betrieb gerichtet, die mit speziellen Brandschutzaufgaben betraut sind, dazu können Brandschutzbeauftragte, Ersthelfer und Fachkräfte für Arbeitssicherheit gehören.

Kommentare sind geschlossen.