So beschaffen Sie Arbeitsmittel nach der Betriebssicherheitsverordnung 2015 richtig

Betriebssicherheitsverordnung 2015

BetrSichV 2015

Seit Anfang Juni 2015 ist die Neufassung der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) in Kraft. Nach und nach klärt sich durch technische Regeln und Bekanntmachungen seitens des zuständigen Ausschusses, wie die Verordnung im Betrieb umzusetzen ist. Mit der BekBS 1113 wird der Beschaffungsprozess neu definiert. Er gliedert sich jetzt in 4 Schritte:

1. Schritt – Bedarfsermittlung
Der Abschnitt 4.1 befasst sich ausführlich mit der Ermittlung der Bedarfsanforderung an das Arbeitsmittel und der Erstellung einer Teileliste. Entsprechend dem Gedanken der BetrSichV, schon im Beschaffungsprozess die Gefährdungsbeurteilung zu beginnen, sieht Abschnitt 4.1.1 bereits die Einbindung der Fachkraft für Arbeitssicherheit und des Betriebsarztes vor. Die Experten von KUECK Industries helfen ihnen mit ihrer Erfahrung bereits an dieser Stelle weiter. Damit erfüllen Sie nicht nur die Anforderungen der BetrSichV, sondern vermeiden auch spätere Folgekosten durch Nach- und Umrüstungen. KUECK Industries erarbeitet mit Ihnen im Bedarfsfall eine umfangreiche Handlungsanleitung für diesen ersten Schritt.

2. Schritt – Arbeitsmittel und Lieferanten auswählen
Nachdem im ersten Schritt die Anforderungen an das Arbeitsmittel definiert wurden, sind nun die Prozessschritte für die Auswahl des eigentlichen Arbeitsmittels und in Frage kommender Lieferanten festzulegen und umzusetzen. Auch hier stehen die Experten von KUECK Industries gerne an Ihrer Seite und helfen, teure Folgekosten möglichst zu vermeiden.

3. Schritt – Auftragserteilung
Wissen Sie, welche Unterlagen und Dokumente Sie alle vom Lieferanten benötigen? Haben Sie auf dem Schirm, welche Verpflichtungen Sie in den Auftrag schreiben sollten oder gar müssen? Die Experten von KUECK Industries kennen sich aus und können dies gemeinsam mit Ihnen erarbeiten. So sind Sie auf der sicheren Seite und bekommen das, was Sie auch brauchen.

4. Schritt – Arbeitsmittel zur Verfügung stellen
Zum Schluss muss das neue Arbeitsmittel sicher bei Ihnen in Betrieb genommen werden. Dabei spielt die Gefährdungsbeurteilung wieder eine wichtige Rolle, denn nun muss ermittelt werden, ob die Bedingungen aus Schritt 1 und 2 auch zutreffen oder evtl. vor Ort weitere/andere Schutzmaßnahmen erforderlich sind. Auch dabei unterstützen Sie die kompetenten Experten von KUECK Industries.

Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt auf:

Persönliche Beratung: 0800 400 88 401 (gebührenfrei in Deutschland) oder info@ki-consulting.eu

Kommentare sind geschlossen.