Anschlagmittel

Der Begriff Anschlagmittel umfasst unter anderem Seile, Ketten, Hebebänder, Rundschlingen, mit denen Last unmittelbar mit dem Tragmittel eines Hebezeugs (z. B. Kran) mit einem Haken verbunden werden.

Der Unternehmer muss Anschlagmittel wie Kette, Seil oder Hebeband nach der Art des zu transportierenden Gutes und der Arbeitsumgebung auswählen. Besonders zu beachten sind dabei die Tragfähigkeit, Ablegereife und die Anschlagart.

Anschlagmittel sind prüfpflichtige Arbeitsmittel nach BetrSichV und müssen in der Regel mindestens einmal im Jahr durch eine befähigte Person überprüft werden.

Kommentare sind geschlossen.