AED und andere: Neuregelungen zur Prüfung und Wartung kommen

Sicherheitstechnische Kontrollen (STK) sind ab 2017 nur noch für Medizinprodukte der Anlage 1 und messtechnische Kontrollen (MTK) nur noch für Medizinprodukte der Anlage 2 der MPBetreibV vorgeschrieben. Dazu gehören auch AED.


Für AED, die im öffentlichen Raum bereitgestellt werden, gelten allerdings wiederum besondere Bedingungen.

Der Betreiber muss sich davon überzeugen, dass die beauftragte Person für STK/MTK aufgrund ihrer Ausbildung, Kenntnisse und Ausrüstung überhaupt für die Durchführung geeignet ist. Dieser Nachweis ist schriftlich zu führen.

Ähnliche Regelungen gibt es für nicht Medizinprodukte in der BetrSichV und der technischen Regel dazu, der TRBS 1203.

Über STK und MTK ist ein Prüfbericht zu erstellen, aus dem hervorgehen muss, welche Mess- und Prüfverfahren angewendet wurden sowie welche Ergebnisse damit erzielt und wie diese bewertet wurden. Das ist neu! Der Prüfbericht ist bis zur nächsten Prüfung aufzubewahren.

Bei der MTK ist darüber hinaus auf dem Gerät ein Prüfaufkleber anzubringen, aus dem hervorgehen muss, wann die nächste Prüfung ansteht und wer die letzte Prüfung durchgeführt hat.

Achtung: Arbeitsschutzrechtliche Prüfvorschriften nach BetrSichV DGUV Vorschrift 3 bleiben davon unberührt und gelten zusätzlich!

Kommentare sind geschlossen.