Absturzsicherung

[wpanchor id=“1″]Unter Absturzsicherung werden Einrichtungen verstanden, die ein Abstürzen von Personen verhindern.

Für alle Arbeitsplätze oder Verkehrswegen, die mehr als 1 m über dem Boden oder Flächen (z. B. Bühnen oder Podeste) liegen, sind Absturzsicherungen erforderlich. Gleiches gilt für alle Arten von Gruben und Luken.

Auch an Arbeitsplätzen oder Verkehrswegen über Wasser oder Stoffen, in denen ein Versinken möglich ist, muss immer eine Absturzsicherung vorhanden sein, unabhängig von der Absturzhöhe.

Wenn möglich, sollten immer feste Einrichtungen (dreiteiliger Seitenschutz, Absperrung, Abdeckung) installiert werden, um einen Absturz zu verhindern. Ist das nicht möglich, müssen Fanggerüste oder Fangnetze angebracht werden. Ist auch das nicht möglich oder ausriechend, müssen die Beschäftigten mit einer geeigneten persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) ausgerüstet werden.

Kommentare sind geschlossen.